Aktuelle Informationen für unsere Mitglieder



 

Kleingartenanlage Dahlwitzer Straßee.V.

 

Mitglied im Bezirksverband der Gartenfreunde Berlin-Hellersdorf e.V.

 

12623 Berlin-Mahlsdorf

 

Tel./Fax: 030-5100709, Mobiltel.: 0171-2008265

 

Email: ruedkam@kga-dahlwitzer-strasse.de (www.kga-dahlwitzer-strasse.de)

 

 

Information an alle Mitglieder vom 01.10.2018

 

 

  1. Mit Frosteintritt sind alle Mitglieder verpflichtet, die Trinkwassereinspeisung in den Parzellen abzustellen und die Leitungen zu entleeren. Der Wasserzähler ist durch geeignete Maßnahmen vor Frost zu schützen.

  2. Beachten Sie bitte den Hinweis, dass der Garten auch im Winter sicherheitshalber aufgesucht werden sollte und achten Sie auf ungewöhnliche und auffällige Vorkommnisse (wie z. B. Wasserrohrbrüche, Laubeneinbrüche) bei der Begehung unserer Kleingartenanlage. Informieren Sie bitte bei Vorkommnissen den Vorstand.

  3. Ab 01.11.2018 beginnt die Bewachung des Areals Dahlwitzer Straße durch ein beauftragtes Unternehmen.

  4. Die Regelung „ von 13.00 bis 15.00 Uhr herrscht Mittagsruhe“ tritt im Zeitraum vom 01.10. bis 30.04 eines jeden Jahres außer Kraft. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen über den Lärmschutz (z. B. an Sonn-und Feiertagen keinen Lärm verursachen). 

  5. Vom 01.12.2018 bis voraussichtlich 28.02.2019 ist das Befahren der gesamten Kleingartenanlagen auch donnerstags nicht gestattet. Der Zeitraum des Beginns des erlaubten Befahrens kann aufgrund der vorherrschenden Wetterlage und der damit verbundenen Nichtbefahrbarkeit der Wege verschoben werden. Die Änderung wird öffentlich bekannt gemacht.

 

 

 

     

 

      Rüdiger Kaminski

 

      1.Vorsitzender

 



 

  

 

Information vom 14.09.2018

 

 

 

  1. Unser gemeinsames Sommerfest mit der KGA Helios war wieder ein voller Erfolg. Wir bedanken uns bei allen Gartenfreunden die aktiv an der Vorbereitung und Durchführung teilgenommen haben.

  2. Die letzte offizielle Sprechstunde des KGA Vorstandes in diesem Jahr findet am Samstag, d. 06.10.2018 von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Rondell, statt.

  3. Die letzte Sprechstunde der Baukommission findet am Mittwoch den 26.09.2018 von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Rondell statt. Gleichzeitig entfällt von diesem Zeitpunkt an die Möglichkeit allgemeine Bauanträge zu stellen. Eine Bearbeitung erfolgt erst wieder ab Mittwoch, d. 10.04.2019. Nur in unumgänglichen Fällen kann beim Vorstand ein Bauantrag gestellt werden.

  4. Es wird darum gebeten die Parkplatztore nach der Ausfahrt zu verschließen und donnerstags nur das Befahren der Hauptwege zum Be-und Entladen zu nutzen. Bei nachweislich festgestellten Verstößen kann die Kfz-Berechtigungskarte entzogen werden.

  5. Der Zeitraum der Ableistung von Pflichtarbeitsstunden endet in der Regel Ende September 2018 und ist eine Bringepflicht. In begründeten Ausnahmefällen und für bestimme Arbeiten kann die Ableistung von Pflichtarbeitsstunden noch weiter realisiert werden (z.B. Wegebau, Lehrgarten u.a.). Den Zeitpunkt und den Arbeitskräftebedarf sowie die Arbeitsmaßnahme legt der Vorstand bzw. die Abteilungsleitung fest. Melden Sie sich auch dazu vorher bei Ihrer Abteilungsleitung selbstständig.

  6. Die Abgabe des Hausmülls endet am Sonntag, d. 23.09.2018

  7. Die Fäkalienabfuhr endet am Donnerstag, d. 11.10.2018

     

     

    Zur Kenntnisnahme von Informationen kann auch unsere Homepage

    www.kga-dahlwitzer-strasse.de eingesehen werden.



    Rüdiger Kaminski

            1.Vorsitzender

 



Feuerwerk

Feuerwerkskörper abbrennen verboten!

Beim Vorstand sind in letzter Zeit verstärkt Lärmbeschwerden wegen des illegalen Abbrennens von Feuerwerken eingegangen. Daher möchten wir Sie auf die rechtlichen Bestimmungen des Gesetzes über explosivgefährliche Stoffe (SprengstoffG) und dessen Verordnung (1. SprengV) hinweisen:

Das Abrennen eines Feuerwerks der Klasse II ist nur an Sylvester erlaubt!

Im Zeitraum vom 02. Januar bis zum 30. Dezember eines jeden Jahres dürfen Feuerwerkskörper der Klasse II (Kleinfeuerwerk-Silvesterfeuerwerk) nicht abgebrannt werden.

Dabei ist irrelevant, ob die Feuerwerkskörper auf öffentlichem Grund oder auf einem Privatgrundstück abgebrannt werden.

Beachten Sie, dass Verstöße gegen diese Regelungen vom Ordnungsamt mit einem Bußgeld bis zu

10.000 €

geahndet werden können.

Der Vorstand der Kleingartenanlage wird jeden Verstoß zur Anzeige bringen.