Unser Schau- und Lehrgarten

Nachdem das Areal Dahlwitzer Straße auch für unsere Kleingartenanlage durch den Bebauungsplan dauerhaft gesichert wurde, begannen die ersten Überlegungen zur Errichtung eines Schau-und Lehrgartens.

Ein Stück Grabeland am Rande der Anlage, das aufgrund von EU-Vorgaben wegen seiner Nähe zur Straße aus Gründen des Lärmschutzes nicht mehr verpachtet werden konnte, bot sich als Fläche an.

Zum einen wollten wir damit etwas für die Allgemeinheit tun und zeigen, was unsere Anlage zu bieten hat. Zum anderen sollte der Lehrgarten auch Anregung für Neupächter und ein Treffpunkt zum Austausch von Erfahrungen der Kleingärtner untereinander sein. Auch an die Zusammenarbeit mit Kindern wurde gedacht.

 

Das Projekt war geboren.

 

Im Mai 2013 wurde damit begonnen, die insgesamt 1300 m² Fläche mit finanzieller Unterstützung des BV der Gartenfreunde Berlin-Hellersdorf e. V. urbar zu machen. Begonnen wurde mit der Wasser-und elektrotechnischen Erschließung. Erste Überlegungen zur gärtnerischen Gestaltungmussten der eigenartigen Form des Geländes Rechnung tragen. Letztendlich entschieden wir uns für eine Aufteilung, bei der man von einem Gartenabschnitt in den anderen geht.So entstanden ein Bauerngarten, ein Kräutergarten, ein Schattengarten, ein Wassergarten, ein Obstgarten, ein Blumengarten, sowie ein Beerengarten und ein „Kindergarten“.

Das erste Holzhaus sowie eine Abwassersammelgrube bekamen wir durch eine Räumung in der KGA „Nordspitze“ quasi geschenkt. Allerdings musste es in mühevoller Arbeit ab-und aufgebaut werden. Die nächste Anschaffung war ein Gerätehaus und gesponsert von einem Baumarkt bekamen wir ein zweites Gerätehaus. Die finanziellen Aufwendungen für unser Projekt wurden und werden teilweise durch den Gemeinnützigkeitsfond des Bezirksverbandes mitgetragen.

 

Des Weiteren konnte unser Konzept bei der Mittelvergabe aus dem Sonderfördertopf des Berliner Senats für Natur-und Umweltprojekte in Kleingartenanlagen punkten und unser Verein erhielt einen kräftigen Zuschuss. In hunderten von Arbeitsstunden setzten die Gartenfreunde unseres Vereins unter der Leitung der AG Lehrgarten Stück für Stück unseren Plan in die Realität um. Die Gestaltung des Lehrgartens war ein langer Weg. 2014 entstanden die ersten Hochbeete, 2015 der Obst und Beerengarten, danach der Teich und der Wassergarten. Das Gewächshaus wurde angeschafft. Um auch ans Ausruhen zu denken, und zur Erinnerung schenkten uns unsere damals ältesten Gartenfreunde zwei Ruhebänke. Es entstand unser „Kindergarten“, 6 Hochbeete, das notwendige Werkzeug wurde angeschafft. Ebenso 2 Kinderhollys mit Tisch, um nach getaner Arbeit auszuruhen.

Mit der KITA „Engelchen und Teufelchen“ wurde ein Patenschaftsvertrag abgeschlossen. So lernen die Kleinen im Grünen etwas über die Natur und können sich im Gärtnern versuchen. Eigene Ernte schmeckt immer am besten und mit Riesen-Hallo wurde die erste Kartoffelernte aus der Erde geborgen. Natürlich werden auch die Schnecken, die Regenwürmer und vor allem die Frösche begrüßt.

 

Im August 2015 konnten wir eine Teileinweihung durchführen. Seit 2016 besitzen wir neben einer Beschilderung und unserem Insektenhotel auch einen Bienenschaukasten, den unser Imker betreut. Da kann man beim Honigmachen zusehen. Erste Besucher finden den Weg zum Lehrgarten und sind überrascht, was sich hinter dem Gartenzaun gegenüber dem „Griechen“ verbirgt.

 

Auch die Kleingärtner unserer Anlage sind in der übergroßen Mehrheit positiv angetan und aufgeschlossen gegenüber Anregungen und Erfahrungen, die man beim Plausch in der Pause der Arbeitseinsätze austauscht.

 

Im Jahr 2018, unserem Jubiläumsjahr, gelang es eine automatische Beregnungsanlage anzuschaffen und in Betrieb zu nehmen. 2018 entstand auch der „Pfad der Sinne“, ein Barfußpfad an dessen Ende man in unserer Rosenlaube(vorausgesetzt es ist die richtige Jahreszeit)den Duft von Rosen genießen kann. Die KITA Knirpse haben schon reichlich probiert. In der Nutzung und Gestaltung zieht nun Routine ein.

 

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Erhaltung und Pflege, also von April bis Oktober ist Samstagvormittag Lehrgartenzeit. Das heiß aber nicht, dass wir nicht für Neues aufgeschlossen sind. Die Arbeit der AG Lehrgarten, die aus 15 Gartenfreunden besteht, hat sich bewährt.

 

Also weiter so!